Slawendorf Groß Raden

In Groß Raden liegt ein Slawendorf. Slawen waren die Menschen die dort früher gelebt haben.

Der Eintritt ist sehr günstig und kaum tretet man durch das altertümliche Dorftor (s.o.), fühlt man sich gleich in die Zeit der Slawen zurückversetzt. Innen erwartet einen ein Dorf mit noch relativ vielen Häusern. Manche Häuser sind aus Stein, manche aus Holz und manche sogar aus Stroh.

Man geht über eine große Wiese hinüber bis zu den Häusern. In die meisten Häuser kann man durch die halben Türen reinsehen und in manche sogar reingehen. Die kleinen Hütten sind noch mit den Möbeln, Feuerstelle und sogar den Bettgestellen eingerichtet. Manche Häuser dienten aber auch als Werkstatt, Töpferei, Schneiderei, etc. Diese Häuser sind dann innen mit den nötigen Dingen und Informationstafeln ausgestattet.

Etwas weiter hinten steht ein Tempel aus Holz. Leider ist von ihm nicht mehr so viel übrig. Das Dach und die Einrichtung felt, aber man kann ihn trotzdem von außen betrachten und auch reingehen.

Ganz hinten befindet sich eine sehr große „Festung“! Dort kann man rein und nach oben gehen. Von dort hat man einen Faszinierenden Blick über das Slawendorf und eine See. Geht man dann unten um die „Festung“ herum, kann man nachgebaute, alte Schiffe betrachten und man kann sogar ein original Einbaum begutachten. (Kanu aus einem Baumstamm) Man kann auch für 1€ pro Person so einen Einbaum fahren.

Für Tierfreunde: Dort werden Schafe gehalten.

Slawendorf Groß Raden
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.